Design im Bayerischen Wald

Anna Miedaner geht mit offenen Augen durch die Welt. Und immer, wenn sie irgendwo etwas entdeckt, was ihr gefällt, bringt sie es entweder gleich mit nach Hause oder es wird ganz schnell bestellt. Sei es nun der Strandkorb auf Sylt oder die Bilder der Berliner Malerin Elvira Bach. Und genau diese Dinge sind es, die das Berghotel Maibrunn unverwechselbar machen.

Unsere Themen- und Lifestyle Zimmer

Lassen Sie sich immer wieder überraschen von Zimmern, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Da gibt es etwa die „Lifestyle-Suite“, das „Sportlerzimmer“ oder das „Jägergrün“. Sie unterscheiden sich wirklich in allem, von der Tapete bis zum Vorhang, vom Sessel bis zum Tisch.

 

 

Lifestyle Suite

Ganz besonders schön sind unsere neuen Suiten, Charlotte und Maximilian. Mit einem Sessel namens Reindeer. Tapeten mit Spitzendetails oder "Woodland" mit Hirschen und lustigen Sprüchen. Interessante Hocker von Moroso, die auch als Beistelltischchen zu nutzen sind. Hätten Sie das im Bayersichen Wald erwartet?

 

 

Künstler im Hotel: S.K. Fürstberg

Von S.K. Fürstberg, der Münchner Künstlerin, stammt der fröhliche Kuchen auf dem Bild nebenan mit der ausdrucksstarken Farbgebung.

Kunst und Kultur

Eine der bekanntesten zeitgenössischen Malerinnen und Vertreterin der berühmten "Jungen Wilden" in Berlin, malt immer wieder sich selbst, sinnlich und opulent. Im Hotel findet man auffallend viele Motive von Elvira mit Essen.

Künstler im Hotel: Josef Oberberger

Josef Oberberger, 1905 bis 1994, war ein bayerischer Maler, Zeichner, Karikaturist, Glasmaler und Kunstprofessor. Er studierte beim berühmten Maler Olaf Gulbransson, mit dem ihn eine lebenslange Freundschaft verband. 1945 wurde Oberberger als Nachfolger von Olaf Gulbransson zum Professor für Malerei und Grafik an der Akademie der bildenden Künste in München berufen. Zwei seiner Werke hängen im Original im Hotel.

Designmöbel im Berghotel Maibrunn

Avantgardistische Stühle von Moroso, dazu ikonische Lampen in knallrot und XXL, lustig gestreifte Sonnenschirme und Umkleidehäuschen von Weißhäupl – auch unsere Designermöbel erzählen die über 50-jährige Geschichte des Hotels. Jedes Jahrzehnt hat seine Spuren bei uns hinterlassen, aber immer noch kommt fast täglich Neues dazu. Manches verlässt uns auch wieder, wenn die Gäste und wir uns daran sattgesehen haben – oder wenn uns etwas noch Schöneres begegnet.

Design im Restaurant

Stühle von Patricia Urquiola, in Finnland hergestellte Secto Design-Lampen aus Birke – auch im Restaurant findet man den gelungenen Mix aus traditionellen Elementen und modernem Design.